Hund: Acanthosis nigricans

Zurück   Übersicht   Suche

Acanthosis nigricans ist eine erbliche Erkrankung, die überwiegend bei Dackeln vorkommt. Es entsteht eine übermäßige Dunkelfärbung (Hyperpigmentation) der Haut, meist beginnend in den Achseln. Die Erkrankung kann mit einer starken Verhornung der Haut und Haarausfall einhergehen. Zusätzlich bilden sich oft schlecht heilende Hautinfektionen. Die Veränderungen betreffen meistens beide Körperseiten gleichmäßig und treten bereits im ersten Lebensjahr auf. Eine Therapie kann mit Kortisonen versucht werden.

Letztes Update: 28.04.2014, © Copyright by www.enpevet.de

Zurück   Übersicht   Suche

Das hier bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch Ihren Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, und können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. Alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben, werden aufgefordert, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt dieses Lexikons kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.